54. Österreichische Meisterschaften in Sitzball 2011

Österreichischer Vizemeister in Sitzball 2011
Hurra! Die VSG St. Pölten sind vorne dabei!

Ein Höhepunkt im Sitzballjahr, Perg/OÖ Samstag der 14. Mai 2011

Die ÖM wird an einem Tag ausgetragen und es können alle Mannschaften aus Österreich an den Start gehen, wenn – wie bereits der Name schon sagt „Behindertensport“ – ein gewisser Grad an Behinderung vorhanden ist und eine max. Punkteanzahl der Behindertensportler einer Mannschaft von 19,5 nicht überschritten wird.

Veranstaltungsort war diesmal die Bezirkshauptstadt Perg in OÖ. Für die Spieler bzw. für die Mannschaften ist es immer eine aufregender Tag. Eine große Rolle spielt hier auch die Tagesverfassung der einzelnen Spieler und der Mannschaft.

Es nahmen 9 Mannschaften daran teil. Auch die Versehrtensportgruppe St. Pölten waren mit sechs Spieler gemeldet. Ihr erstes Spiel war gegen den Gastgeber SV Chemie Linz. Zur Halbzeit stand es 11:10 für die NÖ. Jedoch endete das Spiel unglücklich mit 23:22 für den Gastgeber. Somit waren 2 wichtige Punkte dahin. Trotz der knappen Niederlage gingen sie mit voller Motivation und dem Wissen, dass wir gut spielen in das nächste Spiel gegen den amtierenden Österr. Meister TU Schwaz. Diesmal stand die Partie nach 7 Minuten 10:12 gegendie VSGler. Wir können es, so starteten wir in die zweiten Hälfte und der positive Gedanken tat gut! Mit 23:21 fürdie St. Pöltner endete das Spiel. Ein ganz wichtiger Sieg, was für die nächste Spiele auch sehr gut tat. VSC Graz, eine neuer Gegner, erstmals bei einer Meisterschaft. Natürlich konnten sie nicht gleich mit der Spitze mithalten, aber sie kämpften tapfer, mussten jedoch die zwei Punkte an die St. Pöltner abgeben.

So, jetzt folgten zwei wichtige Entscheidungen. Die Spiele gegen die BB BSV Wien 1 und 2 standen an. Wien 2 war nicht zu unterschätzen und wir respektierten den Gegner. Obwohl die VSGler während des Spieles sehr überlegen waren, konnten sie knapp mit 22:19 die 2 Punkte sichern. Die Mannschaft Wien 1 war sehr stark besetzt und wir wußten, dass es ein sehr harter Kampf um den Sieg wurde. Glück hatten die NÖ, dass Wien zu Beginn gleich ein paar Eigenfehler machten und dadurch ein wenig unsicher wurden. Dazu kam, dass der gut funktionierende Doppelblock von den beiden Schlägern der St. Pöltner den Wiener zu schaffen machte. Nach zwei Mal sieben Minuten stand es 26:23 für die St. Pöltner. Ein Jubelschrei ging durch die Halle- Juchu!!!!!! Somit stand schon fest, dass sie einen „Stockerlplatz“ haben, aber welchen, dass entschied sich im nächsten Spiel gegen den Favoriten Amstetten.

Schon leicht geschwächt, unkonzentriert und abgekämpft begann das Spiel für die VSGler. Das gute eingespielte Team der Amstettner konnten viele Angriffe der St. Pöltner abwehren und brachten sie aus dem Konzept. Die Amstettner führten von Beginn an und wir VSGler kämpften uns immer zum Ausgleich vor. Schlussendlich ging der Sieg an den Österreichischen Meister 2011 VSV Amstetten.

Die nachfolgenden Spiele gegen die Mannschaften aus Attnang/V und aus der Landeshauptstadt Graz konnten sich die St. Pöltner überlegend durchsetzen. Somit sicherten sie sich den 2. Platz gefolgt von Wien1 und den ÖM 2010 TU Schwaz.

Wir gratulieren dem Veranstalter für die gelungene Veranstaltung und freuen uns auf eine Revanche bei der ÖM in Sitzball 2012 in Tirol.

Endergebnis:

1. und ÖM VSV Amstetten
2. VSG St. Pölten
3. BB BSV Wien 1
4. TU Schwaz
5. BB BSV Wien 2
6. SV Chemie Linz
7. VSV Attnang/V
8. VSC Graz
9. Cura-San

Spieler der Versehrtensportgruppe St. Pölten

Hier kannst du mehr Fotos vom Turnier ansehen

2 comments to 54. Österreichische Meisterschaften in Sitzball 2011

  • meier robert

    Ein herzliches Dankeschön an ALLE Mitglieder der VSG.
    Dieser Erfog war nur möglich da wir eine eingeschworenen Gemeinschaft sind. Es entscheidet immer das Team, nie der Einzelkämpfer.
    Nochmals ein ganz dickes Lob an alle VSG-ler.

    Danke Robert

  • christoph

    Hello!
    Auch von mir herzliche Gratulation zu dem tollen Ergebnis!!
    Liebe Grüße
    Christoph

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>