Ein erfolgreiches Internationales Sitzballturnier in der Schweiz

Ein erfolgreiches Internationales Sitzballturnier in der Schweiz. Am 30. April fand wie alle zwei Jahre das Int. Sitzballturnier in St. Gallen statt. Auch die VSG St. Pölten war mit einer Mannschaft eingeladen.

Die Trainings davor wurden auf das Turnier aufgebaut und konnten fit in die neue Saison starten. Jedoch kurz vor der Anreise nach St. Gallen musste Martin Schierer aufgrund einer Verletzung leider absagen. Jetzt war die Teilnahme am Turnier – da sie ohnehin nur zu viert gewesen wären – fraglich! Robert Meier, der ja Jahrzehnte lang bei den VSGler gespielt hatte, war als Schiedsrichter geladen. Er wurde er von seiner Frau Karin begleitet, was natürlich immer sehr schön ist.

Dank der Bereitschaft von Karin und Robert, obwohl sie beide die aktive Zeit als Sitzballer aus gesundheitlichen Gründen im Herbst des Vorjahres beendeten, erklärten sie sich bereit mitzuspielen. So konnten die St. Pöltner als geschlossene Mannschaft an den Start gehen.

An dem Turnier nahmen gesamt 14 Mannschaften teil und wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Den St. Pöltrner wurde es nicht leicht gemacht, da sie in einer relativ starken Gruppe mit harten Gegner waren. Durch Robert und Karin waren sie jedoch stark aufgestellt. Das schönste Spiel für sie war gegen die Mannschat aus Tirol. Da konnten sie sich gleich von Beginn an durchsetzen und nach 2 Mal 7 Minuten gingen die St. Pöltner als klarer Sieger hervor.

Nicht so gut lief es bei den Spiele mit den anderen Mannschaften. Hier muss man ehrlicher halber sagen, dass sie diese Spiele grundsätzlich durch die vielen Eigenfehler verloren haben. Aber auch das hat was Gutes daran! Man weiß jetzt genau wo man die Defizite hat und man kann das Training danach ausrichten. Nach den Gruppenspielen fanden die Kreuzspiele um die einzelnen Plätze statt. Die Mannschaft Sölflingen aus Deutschland und die Niederösterreicher spielten um die Plätze 9 und 10. Beiden Mannschaften mobilisierten noch alle Kräfte und nach Spielende gingen die Sölflinger als Sieger hervor.

Wir gratulieren der Schweizer Siegesmannschaft aus Sursee, die das Turnier vor die Tiroler gewonnen haben. 3. Platz ging an die Neubrandenburger, die sich tapfer geschlagen haben. Auch dem Veranstalter St. Gallen ein herzliches Dankeschön für das toll organisierte Turnier und für die gute Verpflegung während des Tages und am Abend.

Auch nochmals ein herzliches Dankeschön an Karin und Robert, dass sie für den Verein eingesprungen sind und die Mannschaft nicht in Stich gelassen haben – Danke.

Es macht immer eine Freude bei den Schweizer zu sein.

 

 

Endergebnis:

1. Sursee
2. TU Schwaz Tirol
3. FSVB Neubrandenburg e.V.
4. VSG St. Bludenz
5. PluSport Region Olten
6. Thurgau
7. BSC Winterthur
8. SV Chemie Linz
9. TSG Söflingen
10. VSG St. Pölten
11. SGKS Südtirol
12. BSV St. Gallen
13. TSV 78 Holleben

 

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>