Internationales Sitzballturnier in der Nibelungenstadt Pöchlarn

 

Die VSG St. Pölten veranstaltete am 6. Oktober ihr traditionelles Sitzballturnier. Austragungsort war diesmal die Sporthalle der Hauptschule der Stadtgemeinde Pöchlarn. Günter Rank, ein langjähriger Spieler vom VSG St. Pölten war der Hauptorganisator, der auch in Pöchlarn wohnt.

 

Pünktlich um 10:45 konnte mit der Eröffnung begonnen werden. Moderator Harald Reiterlehner begrüßte aus Deutschland die Mannschaften FSVB Neubrandenburg, VSG Ravensburg, RSV Penzberg; aus der Schweiz den BS St. Gallen und aus Österreich die Mannschaften TU Schwaz, VSV Amstetten, BB-B

SV Wien, VSV Attnang/V, SV Chemie Linz und den Veranstalter VSG St. Pölten I + II.

Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Hier spielte jeder gegen jeden. Danach erfolgten die spannenden Kreuzspiele.

Im erstes Spiel am Spielfeld A in der Gruppe standen die Mannschaften aus St. Pölten 1 gegen Attnang gegenüber. Bei diesem Spiel haben sich die St. Pöltner tapfer gehalten mussten aber aufgrund von Eingenfehler zwei wichtige Punkte an die Mannschaft Attnang mit dem Endergebnis 23:21 abgeben. Leider ging es auch gegen Linz und Penzberg so. So erreichten die VSG 1 in der Vorrunde nur den vierten Platz von sechs Mannschaften.

Anders verlief es auf Spielfeld B, die VSG 2 konnten sich klar gegen die Mannschaft aus Ravensburg durchsetzen. Dies war ein positiver Einstieg und sie konnten diese Siegesserie in der Vorrunde bis zum Schluss durchsetzen.Schluss endlich standen sie dann als Gruppensieger fest.

Während die Auswertung auf hochtouren lief, wurde ein „Prominentenspiel“ ausgetragen. Dies war natürlich für die Zuseher und auch für die Spieler ein sehr lustiges Ereignis, da die Prominenten in dieser Sportart ja nicht geübt waren.

In der In der Hauptrunde konnten sich die VSG1 gegen Ravensburg durchsetzen und somit kämpften sie in der nächsten Runde gegen Attnang um den vierten Platz. Es wäre die große Chance für eine Revanche zur Vorrunde gewesen, die leider wieder in die Hose gegangen ist. In der gleichen Runde standen VSG2 gegen Linz gegenüber und kämpften um den Aufstieg. In der letzten Sekunde konnten sich die Linzer doch noch durchsetzen und gewannen das Spiel mit einem Punkt Vorsprung 22:21.

Jetzt ging es für die Mannschaft VSG2 gegen Penzberg um die Plätze 3 und 4. Nach 2 x 7 Minuten intensive Spielzeit konnten sich die Penzberger, die zum ersten Mal beim Turnier der VSGler war, den 3. Platz sichern. Im Finale standen die beiden Mannschaften Linz gegen Wien am Spielfeld gegenüber. Obwohl die Linzer in der Halbzeit um zwei Treffe führten, konnten sich die starken Wiener Schluss endlich doch noch durchsetzen und gewannen das Turnier mit 23:19.

Endergebnis:

  1. BB BSV Wien
  2. SV Chemie Linz
  3. RSV Penzberg
  4. VSG St. Pölten 2
  5. SVS Attnang/V
  6. VSG St. Pölten 1
  7. FSVB Neubrandenburg
  8. VSG Ravensburg
  9. BS St. Gallen
  10. VSV Amstetten
  11. TU Schwaz

Der Veranstalter VSG St. Pölten
bedankt sich bei allen Sponsoren
sowie bei den freiwilligen Helfer
und gratuliert dem Sieger des
Interantionalen Sitzballturniers 2012 in Pöchlarn

Die Mannschaften der VSGler 1 + 2

ganz Vorne: Bernhard Deimel
1. Reihe v.l.n.r: Anton Lenk, Martin Schierer, August Widder, Gottfried Schiefer, Christine Taschl
2. Reihe n.l.n.r: Christian Schwarzl, Ernest Raudner, Günter Rank, Karin und Robert Meier, Franz Puhl, Christian Haider

Hier ein Zeitungsbericht von der „Nordkrone“

Hier kannst du dir einige Spiele ansehen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 comments to Internationales Sitzballturnier in der Nibelungenstadt Pöchlarn

  • VSG St. Pölten

    Hallo Leute,
    wir Waldviertler bedanken uns bei Christian Schwarzl und Günther Rank für die Organisation und den reibungslosen Ablauf unseres Heimturnieres. Für das nächste Heimturnier liegt die Latte daher sehr hoch.
    Nochmals DANKE für die viele Mühe !!!!

    Robert und Karin

  • Martin

    Respekt, tolle Veranstaltung, tolles und sehr kraftvolles Spiel. Ich war zum ersten Mal bei einem Turnier dabei, bin ganz beigeistert über so viel Beweglichkeit und Geschick. Natürlich kann es pro Wettbewerb nur eine Siegermannschaft geben, aber Gewinner seid ihr ALLE.
    Ich gratuliere euch zur eurem Kampfgeist.

    Weiter so 🙂
    glg Martin

    Ps: Großes Lob an Hr.Christian Schwarzl für die gelungene und sehr lebendige Homepage.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>