Jubiläums Sitzballturnier des Behindertensport in St. Gallen

Die Behindertensportgruppe St. Gallen  ladet uns zum 50 Jahr Jubiläums Sitzballturnier ein

Wann: 20. Juni 2009

Ort: St. Gallen, Kreizbleiche Turnhalle

Zeitplan:

11:30 Uhr Eintreffen der Mannschaften
12:45 Uhr Begrüssung
13:00 Uhr Spielbeginn
18:00 Uhr Turnierende
19:00 Uhr Abendessen
20:30 Uhr Siegerehrung

Abendessen:

Restaurant Moosburg, Wiler Straße 46, 9200 Gossau SG

Mannschaften:

FSVB Neubrandenburg
TSV 78 Hollenburg
VSG Ravensburg
VSG Bludenz
VSG St. Pölten
TU Schwaz
Olten
St. Gallen
Sursee
Thurgau
Wohlen

Hier findest du den vorläufige Speilplan

Turniersieg in St. Gallen (SUI)

Ergebnisbericht

Am 20. Juni fand in der Sporthalle Kreuzbleiche in St. Gallen das 50 jährige Jubiläums Sitzballturnier statt.

Von dem Käse-Fondue, welches die Fam. Gamper am Vortag zur Verfügung gestellt hatten, konnten die St. Pöltner am Spieltag gestärkt und ausgeruht an den Start gehen.

Bei diesem Turnier waren 11 Mannschaften am Start und wurden in zwei Gruppen eingeteilt.

Gruppe A:

Gruppe B

Neubrandenburg Sursee
Olten St. Gallen
Thurgau Holleben
Schwaz Tirol Bludenz
Ravensburg St. Pölten
Wohlen

Das erste Spiel gegen die Mannschaft Sursee aus der Schweiz war von Beginn an ziemlich ausgeglichen. Doch am Ende der zweiten Halbzeit setzten sich die VSGler durch und gewannen mit zwei Punkten Vorsprung. Motiviert durch den Sieg gelang es auch alle anderen Spiele nicht aus den Händen zu geben. So konnten sie sich alle Punkte holen und standen klar als Sieger der Gruppe B da. Auch in der Gruppe A ging der Sieg an eine österreichische Mannschaft, an die Tiroler TU Schwaz, gefolgt von den Ravensburger.

Nach einer kurzen Pause ging es dann um die Wurst. Mit Kreuzspielen wurden die einzelnen Platzierungen ausgespielt. So spielten der Sieger der Gruppe B gegen den 2. der Gruppe A – St. Pölten gegen Ravensburg. Dies war eine sehr heiß umkämpfte Partie. Doch die NÖ kämpften bis zum Schluss und standen nach 14 Minuten Spielzeit als Starter für das Finale fest. Leider verloren die Tiroler gegen die Schweizer Mannschaft Sursee. So konnten sie in der nächsten Runde nur mehr um den 3. bzw. 4. Platz spielen. Im Spiel genen die Ravensburger hatten die Tiroler zu diesem Zeitpunkt ein kleines Tief und am Schluss stand es unentschieden. Jedoch in der Verlängerung sammelten sie alle Kräfte und gewannen mit einem Punkt Unterschied. Das Finale war natürlich der Höhepunkt. Die Surseeer machten zu Beginn gleich 5 Eigenfehler hintereinander. Diesen Vorsprung nutzten die St. Pöltner bis zum Endes der Spielzeit und gewannen das Finale mit 7 Treffern Vorsprung.

Ergebnis:

1. St. Pölten
2. Sursee (SUI)
3. TU Schwaz Tirol
4. Ravensburg (GER)
5. Olten (SUI)
6. Holleben (GER)
7. Wohlen (GER)
8. St. Gallen (SUI)
9. Neubrandenburg (GER)
10. Bludenz
11. Turgau (SUI)

Die Mannschaft aus St. Pölten:

Christian Schwarzl, Karin Meier, Robert Meier, Christian Haider, Karl Kastner, und Anton Lenk.

Hier zu den Fotos …

Fotos von den Tiroler Sportkamaraden …

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>