Sitzballturnier um den Tiroler Steinbock

Int. Sitzballturnier in Hopfgarten/Tirol

am Samstag den 26. November 2016,

um 11.00 Uhr in der Sporthalle in Hopfgarten

 

Das „Steinbockturnier“ fand bereits zum 28. Mal statt und wird gemeinsam vom Tiroler Behindertensportverband (TBSV) mit der Turnerschaft Schwaz, Sektion Behindertensport, durchgeführt. Mit seiner Anwesenheit des TBSV-Präs. Prof. Dr. Helmut Hörtnagl unterstrich er die Wertigkeit des Behindertensportes.

Foto:

 

Bei dieser Sportveranstaltung waren neun Mannschaften aus ganz Österreich, der Schweiz, Deutschland und Südtirol am Start. Das „Steinbockturnier“ in Hopfgarten hat sich inzwischen längst zu einem Fixtermin in den Kalendern der Spitzenmannschaften im Sitzball etabliert.

Gespielt wurde auf drei Spielfeldern, wobei jede Mannschaft gegen jede spielen musste, was bedeutete, dass jede Mannschaft im Turnier acht Spiele zu bestreiten hatte.

Die Mannschaft aus St. Pölten konnte in der ersten Hälfte des Turniers drei von vier Spiele durchsetzen und sicherten sich somit 6 Punkte. Natürlich hatten die Niederösterreicher diesem Tag das Ziel, den Steinbock mit nach Hause nehmen. Momentan standen die Chancen gut.

In der zweiten Turnierhälfte hatten die VSGler hart zu kämpfen. Knapp daneben ist auch daneben. So erreichten sie mit gesamt 8 Punkten den 4. Platz. Tirol I hatte während des ganzen Turniers die Nase immer vorn. Mit dem Heimvorteil konnten sie sich den Turniersieg vor Linz und Ulm sichern. Überraschung war die Leistung der Grazer, die sich von Turnier zu Turnier steigern. Mit drei Siegen belegten sie 6. Platz hinter Tirol II..

Der VSG St. Pölten gratuliert dem Veranstalter und Turniersieger. Ein großes Lob geht auch an alle freiwilligen Helfer, ohne deren Mithilfe ein solches Turnier nicht abzuhalten wäre. Das Turnier verlief reibungslos und unfallfrei.

Endergebnis:

  1. Tirol I
  2. ‎Linz
  3. Ulm
  4. St. Pölten
  5. Tirol II
  6. Graz
  7. Amstetten
  8. St. Gallen
  9. Südtirol

Das war ein schönes Abschlussturnier für Obmann Christian Schwarzl, der aus gesundheitlichen Gründen seine Sitzballkariere beendet. Seit 1988 Spielt er beim VSG St. Pölten und seit 1991 war er als Obmann tätig. Obmann Schwarzl bedankt sich bei allen für die schöne Zeit. Sie war geprägt von Höhen und Tiefen, jedoch möchte er diese Zeit nicht missen.

Alles Gute für die Zukunft

 

 

Foto:

 

.

.

.

 

 

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>