Franz Puhl

Meine Behinderung:

Oberschenkelamputation links durch einen Arbeitsunfall im Jahre 1996

Mein Lebensmotto:

Ich lebe noch

Meine schönsten Stunden im Verein:

Die gemeinsamen Stunden beim Sitzball und Skifahren